Foto von Michael Hilberer bei Rede in Plenarsitzung. Foto: CC-BY-SA Marina A. Henn
Foto: CC-BY-SA Marina A. Henn

Piraten informieren zum Plenum am 18.01.2017

Zum Antrag

Schaffung einer Stelle für eine_n Tierschutzinspektor_in

Jasmin Freigang - Foto: Carsten Schröder

Jasmin Freigang – Foto: Carsten Schröder

Um die Amtsveterinärinnen und -veterinäre zu entlasten, soll eine hauptamtliche Stelle als Tierschutzinspektor_in eingerichtet werden. Diese_r geht Hinweisen auf Tierquälerei nach und beurteilt, mit welcher Dringlichkeit ein Fall von den Amtsveterinärinnen und Amtsveterinären behandelt werden sollte.

Hierzu äußert sich Jasmin Freigang, tierschutzpolitische Sprecherin der Piraten-Landtagsfraktion:
Tierschutz nimmt einen immer größeren Stellenwert ein. Bei Tierquälerei oder sonstigen Verstößen gegen das Tierschutzgesetz werden diese immer öfters an das zuständige Veterinäramt gemeldet.Eine Tierschutzinspektorin oder ein Tierschutzinspektor kann an dieser Stelle entlastend eingesetzt werden, der oder die durch Vorprüfungen beispielsweise eine Dringlichkeitsanalyse erstellen und auch Nachkontrollen durchführen, ob eventuelle Auflagen eingehalten werden. Ziel soll es sein, dass in schwerwiegenden Fällen von Tierquälerei schneller Maßnahmen ergriffen werden.

Den Antrag finden Sie unter https://www.landtag-saar.de/Drucksache/Ag15_2074.pdf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.