Laptoptastatur - Symbolbild zur Digitalisierung
CC-BY-SA Marina A. Henn

Piraten fordern nachhaltigen Ausbau der digitalen Bildung

Digitale Bildung entscheidend für Standort Saarland

Zu den Plänen von Bundesbildungsministerin Wanka, die digitale Bildung mit fünf Milliarden Euro zu unterstützen, sagt Jasmin Freigang, bildungspolitische Sprecherin der Piratenfraktion im saarländischen Landtag:

Jasmin Freigang - Foto: Carsten Schröder

Jasmin Freigang – Foto: Carsten Schröder

Der Vorstoß von Bundesbildungsministerin Wanka geht in die richtige Richtung und ist längst überfällig. Zahlreiche Studien haben immer wieder gezeigt, dass sowohl die technische Ausstattung als auch die IT-Kompetenzen der Lehrkräfte an vielen Schulen verbesserungsbedürftig sind. Und gerade ein Haushaltsnotlageland wie das Saarland kann jeden Euro aus Berlin gut gebrauchen, um die Missstände in diesem Bereich anzugehen. Allerdings darf man nicht glauben, mit einer einmaligen Finanzhilfe aus Berlin sei das Problem gelöst. Technische Einrichtungen veralten heutzutage in rasantem Tempo, Hard- und Software müssen gepflegt und regelmäßig ersetzt oder aktualisiert werden, Personal mit IT-Kompetenzen muss dafür bereit gestellt werden und die Fortbildung der Lehrkräfte ist eine fortwährende Aufgabe. Hier sind alle Beteiligten, Bund, Land, Schulträger und Lehrerinnen und Lehrer gleichermaßen gefordert. Die digitale Bildung ist immens wichtig, wenn wir weiterhin in der Wirtschaft vorne mit dabei sein wollen.Hier sind permanente Investitionen erforderlich, nicht nur ein einmaliges Investitionsprogramm in Wahlkampfzeiten, wenn unsere Kinder fit gemacht werden sollen für den digitalen Wandel der Gesellschaft. Dass die digitale Bildung zukunftsweisend für das Saarland ist, wissen wir schon lange. Bereits 2014 forderten wir die Einführung eines Unterrichtsfaches für Medienkompetenz. Wir bekommen nun von Seiten der Bundesbildungsministerin bestätigt, dass diese Forderungen nach wie vor berechtigt sind.

Weiterführende Links:
Antrag „Medienkompetenz als ordentliches Schulfach“ (15.09.2014)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.