Smartphone, Buch und Laptop. Foto: CC-BY-SA Marina A. Henn
CC-BY-SA Marina A. Henn

Facebook darf keine WhatsApp-Daten abgreifen

Der hamburger Datenschutzbeauftragte hat verboten, dass Facebook Daten von seinem Tochterunternehmen WhatsApp transferieren darf. Dazu wollen wir die Meinung und den aktuellen Stand der Anordnung von unserer saarländischen Datenschutzbeauftragten erfahren.

Termin: Donnerstag, 27.10.2016, ab 9.00 Uhr

Update:

Der hamburgische Datenschutzbeauftragte ist der Auffassung, dass deutsches Datenschutzrecht anwendbar ist und hat Facebook Irland (die von dem dortigen Serverstandort aus auch Deutschland ‚versorgen‘) aufgefordert den Datenaustausch zwischen den beiden Plattformen zu stoppen und bereits ausgetauschte Daten zu löschen. Facebook Irland sieht das allerdings anders, da hier nur irisches Datenschutzrecht gelten würde und sie glauben, dass die vorliegende Nutzererklärung ähnlich ist. Das Verfahren läuft noch. Hier fehlt echt eine gescheite Regelung bzgl. dem Internetrecht. Eine europäische Datenschutzgrundverordnung tritt bald vrs. 2018 in Kraft und würde solche Problemsituationen klären oder zumindest verbessern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.