Smartphone, Buch und Laptop. Foto: CC-BY-SA Marina A. Henn
CC-BY-SA Marina A. Henn

Piraten kritisieren private Vorratsdatenspeicherung

Der Datenschutzexperte der Piraten und Abgeordnete im Landtag des Saarlandes, Andreas Augustin, kritisiert die Telefondatenausspähung bei Android-Telefonen durch Google.

Andreas Augustin Foto: Carsten Schröder

Andreas Augustin Halbporträt Foto: Carsten Schröder

„Wer, mit wem, wann und wie lange telefoniert, das geht niemanden etwas an und es auszuspähen verstößt ganz klar gegen das Grundrecht auf informationelle Selbstbestimmung, welches vom Bundesverfassungsgericht festgestellt wurde. Das gilt auch für private Anbieter. Vorratsdatenspeicherung ist eben nicht nur im öffentlichen Sektor bei der Exekutive kritisch zu sehen. Hier ist die Regierung ganz klar in der Pflicht, das Grundrecht durchzusetzen“, kritisiert Augustin die derzeitige Praxis. Google lässt sich in der Datenschutzerklärung zwar das Recht einräumen, der Abgeordnete hält dies aber für unzulässig und kritisiert es als Vorgehen durch die Hintertür.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.