Foto: Pixabay

„Es ist viel zu früh, sich auszuruhen!“

Piraten kritisieren geringe Qualität und Rate bei der Kitabetreuung

Die Piraten im Landtag des Saarlandes kritisieren, dass die Betreuungsrate der Kinder unter drei Jahre im Saarland immer noch zu niedrig ist. „Gerade einmal 6.402 Kleinkinder werden in unserem Bundesland betreut. Viele davon nicht ganztags, sondern zu starren und unflexiblen Zeiten. Insgesamt werden nur weniger als ein Drittel aller Kinder unter drei Jahre überhaupt betreut. Die sechs prozentige Steigerungsrate schon zu feiern, dafür ist es zu früh“, kritisiert die bildungspolitische Sprecherin Jasmin Maurer und weiter: „Bis wir zu einer wirklich guten Betreuungsquote kommen, ist es noch ein langer Weg. Zudem ist die Art der Betreuungsangebote immer noch ausbaufähig“. Die Piraten wünschen sich 24-Stunden Kindertagesstätten und Öffnungszeiten, die Müttern ermöglichen auf Wunsch ganztags oder nachmittags berufstätig zu sein. „Im Schichtdienst arbeitende Mütter haben bisher keine Wahl, ob sie ihr Kind betreuen lassen möchten und sind gezwungen, private Betreuung zu organisieren oder zu Hause zu bleiben“, weist Maurer auf die weiter bestehenden Lücken im System hin. „Es ist viel zu früh, sich auszuruhen!“, sagt sie abschließend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.